Wie komme ich mit Menschen klar, die ich nicht gerne mag?

Mit Menschen umzugehen, die ich mag, oder die gar auf der gleichen Wellenlänge schwimmen wie ich selbst, ist leicht. Was aber tun mit Menschen, die mir nicht sympathisch sind? Die mich schon, wenn ich nur an sie denke, auf die Palme bringen. Die meinen Butdruck ansteigen lassen und meine Gedanken zum Kreisen bringen.

Eine Möglichkeit wäre, solche Menschen zu meiden. Das geht aber nicht immer, denn vielleicht handelt es sich um einen Kollegen, Chef, Verwandten oder Nachbarn. Menschen, mit denen ich immer wieder zusammen treffe(n muss).

Der erste Schritt, sie in einem anderen Licht zu sehen, ist, mir ihre Fähigkeiten klarzumachen. Was finde ich gut an ihnen? Was können sie gut? Worin können sie mir ein Vorbild sein? Was schaffen sie besser als ich?

Manchmal reicht dieser Schritt schon, ein anderes Verhältnis aufbauen zu können. Die Schwächen und Fehler des Menschen bleiben. Sie gehören zu ihm, wie seine Fähigkeiten. Wenn ich aber in der Lage bin, den Stärken eine andere Wertigkeit zukommen zu lassen, kann sich etwas verändern.

Sehe ich die Stärken des anderen, schaffe ich damit die Voraussetzung, dass es mir besser geht und mein Blutdruck normal bleibt. Das wirkt sich wiederum auf den anderen aus. Probieren Sie es mal!